Allgemein | Blog Ostseeurlaub & Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Urlaub in MVUrlaub in MVUrlaub in MV

Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Ostseeurlaub – jetzt buchen !

Ostseeurlaub 2014
Blick auf den Ostseestrand von Zingst

Weiße Sandstrände, endloses Meer und Sonne satt – auch dieses Jahr bietet die Ostseeküste ihren Urlaubern wieder optimales Urlaubsflair. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? Schließlich sind an der Ostseeküste nicht nur Strandurlauber bestens aufgehoben, sondern auch Aktivurlauber, Wellnessreisende oder Geschichtsinteressierte. Rechtzeitig reservieren lohnt sich also in einer der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands. Pensionen und Ferienwohnungen sind in der Hauptsaison schnell ausgebucht.

Kanutouren in Mecklenburg-Vorpommern

Kanu urlaub in Mecklenburg-Vorpommern

Das Wasser hat schon seit eh und je auf den Menschen eine besondere Anziehungskraft. Dies zeigt sich unter anderem an den zahlreichen Wassersportarten, die sich mit der entsprechenden Begleitung auch für Anfänger anbieten. Kanufahren ist eine dieser Sportarten. In vielen Flüssen, die eine Mindestbreite haben, werden diverse Fahrten angeboten, die zum einen Einblick in diese actionreiche Sportart zulassen, zum anderen eine besondere Unternehmung, die zusammen mit der Klasse, Arbeitskollegen oder mit fremden Menschen erlebt werden kann.

Naturerbe Zentrum Rügen: Baumwipfelpfad mit Adlerhorst in Prora wird zweitgrößtes Erlebniszentrum auf Rügen

Wellness-Wochenende auf Usedom
Blick auf Prora

Wanderer mit Adleraugen aufgepasst! Im Sommer diesen Jahres wird mit dem Höhenweg im „Naturerbe Zentrum Rügen“ ein aussichtsreicher Wanderpfad an der Ostsee eröffnet.
Der 1250 m lange Baumwipfelpfad führt durch den Küstenwald von Prora. Das 13,5 Millionen Euro-Projekt, das am 20. Dezember Richtfest feierte, ist eine Initiative der Erlebnis Akademie AG mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zum Natur- und Artenerhalt der DBU Naturerbefläche Prora.

Fotos von Mecklenburg-Vorpommern

Foto UsedomDa man es auf den ersten Blick vielleicht nicht so sieht, möchten wir an dieser Stelle in eigener Sache darauf hinweisen, daß in unserem Internetportal mittlerweile hunderte Fotos von Mecklenburg-Vorpommern zu finden sind. Wir präsentieren Impressionen von Urlaubsorten und Regionen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen und vielem mehr, außerdem viele Luftbilder. Auf Anfrage sind alle Fotos auch für eigene Zwecke nutzbar, bei Interesse senden Sie uns einfach eine E-Mail ! Wir erweitern unsere Foto-Sammlung ständig, immer mal wieder aktuelle Fotos und Tipps veröffentlichen wir zudem auch auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/infomv – Fan werden lohnt sich ! Das neben stehende Foto beispielsweise wurde am 02.07.2012 auf einer Fototour auf der Insel Usedom aufgenommen (Blick vom Streckelsberg in Koserow), weiter Fotos der Tour aktuell auf Facebook…

Fährbetrieb wird wieder aufgenommen

Nach der langen Eisperiode von über 3 Monaten startet die Weiße Flotte im Aprilwieder ihren regulären Fährbetrieb nach Rügen und Hiddensee. Ab dem kommenden Donnerstag pendeln die Motorfähren „Stahlbrode“ und „Glewitz“ auf dem Strelasund zwischen dem Festland und Rügen, wie Reedereisprecher Knut Schäfer berichtet.
Im Jahre 2009 waren laut Schäfer über 207 000 Personen und etwa 156 000 Fahrzeuge auf dieser Linie befördert worden.
Auch die Reederei Hiddensee stellt zum 1. April auf den Frühjahrsfahrplan um. Von Schaprode aus gibt es dann täglich zwölf Abfahrten zu den drei Häfen der Insel Hiddensee. Auch von Stralsund steuern wieder zweimal täglich Schiffe das Eiland an.

Neues auf Info-MV.de

Aktuell präsentieren wir neue touristische Anbieter auf Info-MV.de: Wie wäre es beispielsweise mit einem entspannenden Ostseeurlaub in einer Ferienwohnung in Zinnowitz ? Wir können zwei attraktive Wohnungen empfehlen – die Ferienwohnung „Bella Vista“ im „Haus Dünenblick“ in Zinnowitz und die Ferienwohnung „Stella di Mare“ im „Haus Windrose „.
Desweiteren freuen wir uns, eine Charterfirma für Hausboote präsentieren zu können – die Firma Yachtcharter Schulz betreibt mit über 60 eigenen Hausbooten und Motoryachten Yachtcharter auf der Ostsee, auf der Mecklenburgischen Seenplatte und der Müritz sowie an der Peene und in der Mecklenburgischen Schweiz.

MV wird barrierefrei: Projekt „Tourismus für alle“

„Tourismus für alle“ – so lautet das Projekt des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommen für die nächsten drei Jahre. Mit diesem Konzept für barrierefreien Tourismus möchte der Landestourismusverband zukünftig insbesondere mobilitäts- und aktivitätseingeschränkte Menschen für eine Reise in den Nordosten gewinnen. „Barrierefreien Angeboten gehört die Zukunft. Sie sind nicht nur für Menschen mit Behinderungen und die anwachsende Gruppe Älterer, sondern auch für Schwangere oder Reisende mit Kindern oder viel Gepäck interessant“, erklärte Mathias Löttge, Präsident des Verbandes.
Konkret sollen dazu sowohl neue Angebote entwickelt als auch bereits existierende Angebote auf diese Zielgruppe zugeschnitten werden. „Es gibt kaum einen anderen touristischen Bereich, bei dem die Nachfrage so stark wächst und der so viele wirtschaftliche Möglichkeiten in sich birgt“, erläuterte Löttge die Motivation des Tourismusverbandes. Nicht zuletzt betrage das Umsatzpotential in diesem Bereich laut der Studie „Barrierefreier Tourismus für alle in Deutschland“ von 2008 durchschnittlich fünf Milliarden Euro pro Jahr. Erhebungen ergaben weiterhin, dass inzwischen beinahe 60 Prozent der insgesamt 20 Millionen in Deutschland lebenden Menschen mit Behinderungen reisen. „Barrierefreier Tourismus ist also beileibe kein Rand- sondern ein Querschnittsthema, ein Fakt, dem wir in der Branche noch mehr Beachtung schenken sollten“, betonte Löttge. Dabei bevorzugten mobilitäts- und sinnesbehinderte Personen die Vor- und Nachsaison.
Landesweite saisonverlängernde Angebote für diese Zielgruppe werden im kommenden Jahr in dem neuen Katalog für „Barrierefreie Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern“ sowie auf einer zukünftigen zentralen Vermarktungsplattform im Internet veröffentlicht. Neben thematischen Weiterbildungen und Spezialmessen startet 2010 zudem ein Landeswettbewerb unter dem Slogan „Barrierefrei und innovativ“. Für das vom Landestourismusverband verliehene Qualitätssiegel QMB für barrierefreien Tourismus konnten sich in Mecklenburg-Vorpommern bisher 40 Unternehmen qualifizieren. Dieses Prädikat wird aufgrund von Vor-Ort-Prüfungen vergeben und garantiert Urlaubern behindertengerechte Bedingungen. (Weitere Infos und Angebote zum barrierefreien Tourismus: www.auf-nach-mv.de/barrierefrei)

Reiseberichte-Blog.com

Wir werden zukünftig aktuelle Informationen zu Urlaubsorten und Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern, Angebote unserer Hotelpartner und Reiseberichte unserer Gäste auch auf Reiseberichte-Blog.com veröffentlichen.
Die Website präsentiert u.a. Reiseinformationen und Urlaubsberichte über die schönsten Urlaubs- und Reiseziele weltweit und gehört diesbezügliche zu den führenden deutschsprachigen Reise-Foren.

Barrierefreise Urlaubsland

Barrierefreier Tourismus“ heißt das neue Qualitätssiegel des Landestourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern.
Im September dieses Jahres konnten sich 40 Unternehmen des Landes für die drei Jahre gültige Auszeichnung qualifizieren. „Wer das Siegel trägt, verspricht eine grundsätzliche Eignung seines Hauses für mobilitäts- und sinnesbehinderte Menschen“, versicherte Verbandspräsident Mathias Löttge.
Dazu machten sich die Unternehmensspitzen sowie die Service-Mitarbeiter der jeweiligen Hotels, Familienferienstätten, Restaurants und Freizeiteinrichtungen in gezielten Schulungen unter der Leitung des Rostocker Aus- und Fortbildungszentrums Schifffahrt und Hafen mit den Bedürfnissen behinderter Menschen vertraut. Dabei setzt das neue Qualitätsmanagement auf richtige Ansprache, entsprechende Angebote und Marketing im barrierefreien Tourismus als auch auf die Gewährleistung technischer Standards wie ausreichende Türbreiten, ertastbare Zimmernummern, audiovisuelle Alarmsignale und erreichbare Badarmaturen. Als fachlicher Partner nahm der Verein „Ohne Barrieren“, unter Vorsitz von Ralf Grabow, an der Auszeichnungsveranstaltung teil.
Gemäß einer aktuellen Statistik reisen bis zu 60 Prozent der 8,9 Millionen in Deutschland lebenden behinderten Menschen. „Es fehlt an vernetzten Angeboten, die von der Information über die Buchung und die An- und Abreise bis hin zu Freizeitaktivitäten reichen“, schlussfolgert Mathias Löttge aus der Anfang September 2008 veröffentlichten Studie „Barrierefreier Tourismus für alle in Deutschland“ des Bundeswirtschaftsministeriums.
Neben Menschen mit Behinderung sollen zukünftig auch Ältere und Reisende mit schwerem Gepäck sowie werdende Mütter und Familien mit Kleinkindern von barrierefreien Angeboten profitieren. Den barrierefreien Tourismus betrachtet Löttge als ein großes Thema der Zukunft, schließlich gäbe es nur noch wenige wachsende touristische Zielgruppen.
Nach jüngsten Angaben der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen rangiert Mecklenburg-Vorpommen nach Bayern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen auf dem vierten Platz der Beliebtheitsskala mobilitätseingeschränkter Menschen. Gegenwärtig verfügt das Land bereits über 1.600 rollstuhlfahrergerechte Betten. Zudem sind fast alle regionalen Natur- und Nationalparkinformationszentren sowie rund 60 Prozent der Tourismus- oder Stadtinformationsbüros barrierefrei. Auch zwei von drei Kirchen im Land und 31 von 190 Museen zeigen sich frei von Hindernissen. Ferner können neun der etwa 50 Ausflugsschifffahrtslinien von Rollstuhlfahrern problemlos in Anspruch genommen werden. Alle neuen geförderten touristischen Objekte werden Mathias Löttge zufolge barrierefrei gebaut.
In einer zweiten Zertifizierungsrunde möchte der Tourismusverband weitere 40 Unternehmen mit dem Gütesiegel prämieren, welche sich in einem 2009 erstmals erscheinenden Landeskatalog für barrierefreies Reisen wiederfinden werden. Überdies wird das Reiseland Mecklenburg-Vorpommern im kommenden Jahr erstmals auf der internationalen Fachmesse für Menschen mit Behinderungen „Rehacare“ in Düsseldorf präsent sein.

Landestourismusverband zu Gast in Washington und Mecklenburg County

Der Staatsbesuch des US-amerikanischen Präsidenten George W. Bush in unserem Land entfachte wachsendes Interesse amerikanischer Touristen am Reiseziel Mecklenburg-Vorpommern.
So stieg die Zahl der Gäste aus den Vereinigten Staaten im vergangen Jahr um ein Drittel auf 5.000 bei 13.500 Übernachtungen in der Region. Während viele aus Gründen der Ahnenforschung nach Mecklenburg-Vorpommern kommen, gehen zusätzlich immer mehr US-amerikanische Kreuzfahrt-Passagiere in Rostock-Warnemünde vor Anker – für die diesjährige Saison werden 70.000 US-Amerikaner in der Hansestadt erwartet.
Nun schlägt die Werbetrommel einen weiteren Takt an. Im Gefolge des Wirtschafts- und Tourismusministers Jürgen Seidel stellt der Landestourismusverband das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern vom 1. bis zum 8. Juni in Washington und in Charlotte vor.
„Nachdem es zum G8-Gipfel gelungen ist in den USA positive Medienberichte über das Reiseziel Mecklenburg-Vorpommern anzustoßen, wollen wir die Kontakte nunmehr enger knüpfen und touristische Partnerschaften anbahnen“, erklärte Verbandspräsident Mathias Löttge. Vor Journalisten namhafter US-Medien, darunter Washington Post, USA Today und National Geographic, findet am 2. Juni ein Pressegespräch in der Hauptstadt Washington statt. Rund 50 Reisebüroagenten haben sich sodann für die Präsentationsveranstaltung des Reiselandes Mecklenburg-Vorpommern am 6. Juni in Charlotte angekündigt.
Die größte Stadt in Mecklenburg County, North Carolina, erhielt ihren Namen seinerzeit von deutschen Auswanderern zu Ehren der Prinzessin zu Mecklenburg-Strelitz und späteren englischen Königin (1761) Sophie Charlotte.
Abgesehen von den historischen Beziehungen zwischen unserem Bundesland und dem amerikanischen County werden der Golf-, Schlösser und Kreuzfahrttourismus, die Backsteingotik als auch außertouristische Themen besprochen (z.B. DDR-Vergangenheit, Besuche von US-Präsident George W. Bush 2006 und 2007 zum G8-Gipfel).
Im Gegenzug ist für 2009 eine Pressetour amerikanischer Journalisten nach Deutschland zum Thema Golf in Mecklenburg-Vorpommern geplant. Eine engere Zusammenarbeit mit der US-Vertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus soll zudem zukünftige Studien- und Pressereisen nach Mecklenburg-Vorpommern fördern.