Winterspass in Mecklenburg-Vorpommern - Part 2
Urlaub in MVUrlaub in MVUrlaub in MV

Winterspaß in MV: Auf die Kufen, fertig, los!

Der erste Schnee hüllt das Land in ein Wintermärchen, die Schlittschuhe stehen bereit, doch Ostsee, Bodden und Seen wollen noch nicht tragen? Auf den Eisbahnen in MV herrscht während der Vorweihnachtszeit und darüber hinaus Hochbetrieb. „Karls Eiszeit“ im Erlebnis-Dorf Rövershagen lädt ab dem 21. Dezember bis zum 3. März 2013 zum Schlittschuhfahren ein (kostenloser Schlittschuhverleih). Darüber hinaus erwartet Besucher ein echtes Winter-Highlight: Auf 2.000 m² glitzern Eisskulpturen um die Wette.
Spiegelglatt ist es auch auf der Eisbahn in Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow auf Rügen. Eisgekühltes gibt es dazu an der Eisbar. Der Insel-Nachbar Sellin öffnet seine Eisbahn bis zum 17. Februar 2013. Auf Usedom können noch bis zum 10. März Pirouetten auf der Kunsteisbahn direkt an der Seebrücke von Heringsdorf gedreht werden. In Schwerin ist das rutschige Vergnügen bis zum 30. Dezember am Südufer des Pfaffenteichs auf einer Kunsteisbahn möglich. Eine feste Größe in der Wintersaison ist die Rostocker Eishalle. Besucher können sich mittwochs, samstags und sonntags auf dem Eis austoben.
Eine eisige Angelegenheit ist auch das traditionelle Eisbaden. Die Lubminer Seehunde machen es vor. Am 16. und am 22. Dezember geht es an der Lubminer Seebrücke in die Ostsee. Offiziell eröffnet wird die Badesaison in MV jedoch erst am 26. Januar. Zum „12. Usedomer Winterstrandkorbfest“ in Zinnowitz nehmen Hartgesottene das erste Bad des Jahres im kühlen Nass. Eisbader und Zuschauer können sich anschließend beim Sonnenbaden im Strandkorb, bei der Beachparty und am Lagerfeuer am Strand aufwärmen. Auf Touren kommen derweil die Teilnehmer der Strandkorb-Sprint-WM. Gekrönt wird das Winterspektakel von einem Höhenfeuerwerk über der Ostsee.

Vorweihnachtszeit: Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

Die Winterlandschaft kleidet Mecklenburg-Vorpommern derzeit in beste Vorweihnachtsstimmung. Vor hanseatischer Backsteingotik, eleganter Bäderarchitektur und märchenhaften Schlössern kommen die Adventsmärkte zwischen Ostsee und Seenplatte stimmungsvoll zur Geltung.
Etwa 2,5 Millionen Besucher werden sich auch in diesem Jahr von den Weihnachtsgenüssen verführen lassen. Dabei vereinen die Adventsmärkte in MV traditionelle Weihnachtsbräuche und regionale Besonderheiten. So kommt der Weihnachtsmann vielerorts auf dem Wasserweg und neben duftenden Weihnachtsleckereien wie Stralsunder Marzipan, Rostocker Rauchwurst und Sanddorn-Punsch aus Ludwigslust sorgt Räucherfisch für maritimes Flair.

Ein Wochenende auf der Insel Usedom

Wellness-Wochenende auf Usedom
Willkommen zu Ihrem Wellness-Wochenende auf Usedom

Wellness-Herbst: Wohlfühlmomente für Körper und Geist auf Usedom

Wenn der Wind an der Ostsee stürmischer weht und sich die Baumkronen zu bunten Blätterdächern vereinen, beginnt die Wellness-Saison in Mecklenburg-Vorpommern.
Jetzt laden Strände und Wälder zu ausgiebigen Spaziergängen ein, haucht uns die frische Meeresbrise neue Lebenskraft ein und entführt das Binnenland zu farbenfrohen Streiftouren durch die Natur.
Jetzt gehen das Naturerlebnis Mecklenburg-Vorpommern und die vitalisierenden Angebote in den Wellnessoasen der Hotels und Thermen einen unwiderstehlichen Pakt im Zeichen des Wohlfühlens ein. Die Wellnesshotels an der Ostsee locken mit attraktiven Angeboten. Und wer es noch etwas günstiger mag, dem sein jetzt auch die Ferienwohnungen an der Ostsee empfohlen, welche aktuell mit günstigen Preisen locken – und in vielen Hotels stehen die SPAs auch Tages- und Ferienwohnungsgästen offen…
Auch die Herbst-Veranstaltungen im Land schreiben sich jetzt „Wellness“ auf die Fahnen. So lädt die Insel Usedom vom 3. November bis zum 1. Dezember zu den Usedomer Wellnesstagen ein. In den kommenden Wochen können Gäste aus einer Fülle von Wellness-Arrangements in den SPAs der Hotels wählen als auch an unterhaltsamen Events teilnehmen (z.B. Wassertreten, Abbaden, Strandski).
Gekrönt wird die Veranstaltungsreihe aktiv vom Nordic Walking Tag am 17. November mit Start in Zinnowitz bzw. Bansin und Ziel in Kölpinsee sowie von der Wellness-Schatzsuche am Strand an der Zinnowitzer Seebrücke am 24. November.
Auch an wohltuende Geistesnahrung wird im Usedomer Wellness-Herbst gedacht. Unter dem Motto „Wellness für den Geist“ können Literaturinteressierte vom 10. bis zum 17. November Lesungen lauschen, historische Literaturexpeditionen unternehmen u.v.m. Die Literarische Woche schließt an die 5. Hans-Werner-Richter-Literaturtage an, die zu Ehren des Usedomer Schriftstellers und Gründers der Gruppe 47 in diesem Jahr den Titel „Krieg, Gefangenschaft und Lagerhaft: Opfernarrative und Wandlungsmythen in der deutschsprachigen Literatur nach 1945“ tragen.

Sterneküche in MV: 7 Restaurants von Michelin ausgezeichnet

In Mecklenburg-Vorpommern kann man nicht nur gut Ostsee-, Kurz- und Wochenendurlaub machen, sondern auch gut essen. Gleich sieben Restaurants im Land schmücken sich mit einem Michelin-Stern.
Zu den Top-Adressen für Genießer zählen das Restaurant „Nixe“ in Binz auf Rügen, der „Berliner Salon“ in Göhren auf Rügen, „Der Butt“ in Rostock, das „Friedrich Franz“ in Bad Doberan, das „Ich weiß ein Haus am See“ in Krakow am See, das „Gutshaus Stolpe“ in Stolpe und die „Alte Schule“ in Fürstenhagen in der Feldberger Seenlandschaft.
Weitere Restaurants im Nordosten haben gute Chancen, sich zukünftig einen Stern zu erkochen. Der Gourmet-Führer bewertete beispielsweise die „Ostseelounge“ im Strandhotel Dierhagen sowie das „Le Croy“ in Greifswald als hoffnungsvolle Kandidaten für die gastronomische Spitzenklasse. Deutschlandweit wurden in diesem Jahr 25 Restaurants mit den begehrten Michelin-Sternen ausgezeichnet, von denen sich 10 Küchen die Höchstwertung von drei Sternen auf die Fahnen schreiben dürfen.
Der Michelin-Restaurantführer 2012 mit allen deutschen Sternerestaurants erscheint am 11. November.

Herbstlich Schlemmen: Kulinarische Wochen auf Fischland-Darß-Zingst

Fischland-Darß-Zingst bittet zu Tisch. Noch bis zum 15. November können Gäste auf der Halbinsel herbstlich schlemmen und die Region zugleich von ihrer genießerischen Seite kennenlernen.
Auf der Speisekarte der 9. Kulinarischen Wochen stehen seit dem 15. Oktober lokale Köstlichkeiten wie fangfrischer Fisch aus der Ostsee und dem Bodden, Wild aus dem Darßwald und Rind von den Salzgraswiesen, verfeinert mit Ziegenkäse, Kräutern, Sanddornbeeren und Honig. Als Zusammenspiel der traditionellen und der modernen Küche werden die regionaltypischen Speisen in maritimer Kulisse von 12 Hotels und Restaurants angerichtet. Schöne Arrangements unter dem Reetdach oder im Wellnesshotel machen den kulinarischen Ausflug zum Hochgenuss für alle Sinne. Verpassen Sie zum Beispiel nicht die „Kulinarische Rallye durch Ahrenshoop“ am 11. November (Start: 17.00 Uhr)! Die delikate Expedition führt durch die alte Künstlerkolonie und verwöhnt Sie sprichwörtlich mit mehreren Gängen. Reservieren Sie sich Ihren Genießerplatz vor Ort in den teilnehmenden Restaurants!

Wandern: Goldener Herbst in den UNESCO-Buchenwäldern von Jasmund und Serrahn

Herbst auf Rügen
Blick vom Jagdschloss Granitz über die herbstlichen Wälder Richtung Binz

Der goldene Herbst ist übers Land gezogen und lässt die mystischen Buchenwälder von Mecklenburg-Vorpommern in vielblättriger Schönheit erstrahlen.
Was als Indian Summer Kanada und den Nordosten der USA in herrlichste Farben tunkt, ist in ähnlicher Weise auch im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern erlebbar.

Fernsehtipps für August

Fernsehtipps Mecklenburg-VorpommernSonntag, 12. August Landpartie – Müritz: Das Land der 1000 Seen – mit Platz für 1000 Ideen
Moderation: Heike Götz
In Mecklenburg-Vorpommern befindet sich das größte zusammenhängende Seengebiet in Mitteleuropa. Die Region an der Müritz bietet ideale Bedingungen für Urlauber, die die vielfach unberührte Natur zu Wasser und zu Land entdecken wollen. Sie ist also auch gut geeignet für eine „Landpartie“ mit Heike Götz. Rund um den See Müritz führt ein Rad- und Wanderweg, der bequem zu befahren ist, denn es gibt kaum Steigungen.
Heike Götz erkundet die Seenlandschaft und ist beeindruckt vom Ideenreichtum der Menschen an der Müritz. Sie ist mit einem Müritz-Fischer unterwegs durch faszinierende Wasserlandschaften mit einer ganz eigenen Flora und Fauna. Heike Götz besucht den beschaulichen Ort Waren, das Zentrum an der Müritz. Dort können sich Besucher im Naturerlebniszentrum Müritzeum einen Eindruck über die Naturschönheiten in der Region machen, zum Beispiel über den Buchenwald von Serrahn. Er wurde im Jahr 2011 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt.
In der waldreichen Gegend lernt Heike Götz eine Familie kennen, die erfolgreich versucht, ein altes und traditionsreiches Handwerk wieder zu beleben: die Köhlerei. Außerdem ist die Moderatorin mit einem Landwirt unterwegs, der im Nationalpark Müritz extensive Weidewirtschaft betreibt. Und sie besucht einen Züchter, der sein Herz für exotische Tiere entdeckt hat: Lamas, Kamele und Zebras weiden auf den Wiesen in Mecklenburg- Vorpommern.
NDR Fernsehen, 13:45 – 15:15 Uhr

Aktuelle Angebote für Last Minute Ostseeurlaub

In den nächsten Tagen wird es sommerlich…
Aktuell gibt es noch einige freie Kapazitäten an der Ostsee – unsere aktuellen Empfehlungen für einen Last Minute Ostseeurlaub:

http://www.ostsee-und-wellness.de/zinnowitz02/
z.B. Angebot 5022: Sonne, Strand und Mee(h)r
7 Nächte ab 815,- Euro pro Person

Schloss Plüschow: Drei Künstlergenerationen unter einem Dach

Das Schloss Plüschow in Nordwestmecklenburg lädt Besucher am kommenden Samstag (21.07.) zu einer künstlerischen Zeitreise ins dortige Künstlerhaus ein. Die ältesten Werke stammen von der in Bitterfeld geborenen Malerin Sella Hasse (1878-1963). Ihr Nachlass wird vom Stadtgeschichtlichen Museum Wismar bereitgestellt. Gezeigt werden u.a. Zeichnungen, welche 1912 während des Aufenthalts der Künstlerin in Paris entstanden waren. Hasses Hauptaugenmerk galt dem Thema „Arbeit“. So wurde sie vor allem mit ihrem Holzschnittzyklus „Rhythmus der Arbeit“ (1912-1914) bekannt. Die Nationalsozialisten erklärten ihr Werk 1937 für „entartet“.
Der Maler und Grafiker Joachim Hukal (*1933) vertritt die mittlere Generation in der Ausstellungsreihe. Den gebürtigen Leipziger zog es in den 1970er Jahren nach Everstorf bei Grevesmühlen, wo er gemeinsam mit seiner Frau eine Galerie betreibt. Hukals künstlerisches Interesse kreist um das Landschaftserlebnis. Ausgestellt werden diverse kleinere Gouachen und großformatige Malereien in Mischtechnik.
Die jüngste Künstlergeneration des Trios wird von Linda Perthen (*1981) vertreten. Die Neubrandenburgerin studierte Kunst und Philosophie an der Universität Greifswald und wurde bereits während ihres Studiums mit dem 1. Preis bei der „Insomnale“ des Caspar- David-Friedrich-Instituts Greifswald, der größten Schau junger Kunst in Mecklenburg-Vorpommern, für ihren Animationsfilm „strangeland“ ausgezeichnet. Dieser wird auch in Plüschow zu sehen sein ebenso wie Acrylarbeiten auf Papier und Leinwand. – Die Ausstellung der drei Generationen im Künstlerhaus Schloss Plüschow steht Besuchern bis zum 2. September offen.