Urlaub in MVUrlaub in MVUrlaub in MV
MV von A bis Z | MV Karte

Heimatmuseum der Insel Hiddensee

Karte / Lageplan Hiddensee

Heimatmuseum Hiddensee
Heimatmuseum Hiddensee

Die Einrichtung des Heimatmuseums gründet auf dem Engagement des Wahlhiddenseers Karl Ebbinghaus (1915-2001). Der gebürtige Westfale, der in eine Hiddenseer Familie eingeheiratet hatte, interessierte sich für die jahrhundertealten Traditionen und Bräuche auf der Insel. Aus dem Hobby der Dokumentation dieser Überlieferungen erwuchs die Idee eines Heimatmuseums. Mit Hilfe von Spenden wurde die 1888 erbaute Seenotstation in Kloster schließlich 1954 zum Museum umfunktioniert, dessen Leiter Ebbinghaus bis 1975 gewesen ist. Seither können sich Besucher über die Geschichte Hiddensees und ihrer Bewohner informieren.
Die Themen der Dauerausstellung umfassen die Siedlungsgeschichte der Insel, den Hiddenseer Goldschmuck, Strandfunde bzw. Fossilien als auch das alltägliche Leben, das Schulwesen, den Naturschutz, die Seefahrt und Fischerei sowie die Entwicklung von Tourismus, Verkehr und Infrastruktur.
Ein Juwel des Museums ist zudem das hiesige Bernsteinzimmer mit einer vielfältigen Sammlung des Bernsteinfischers Ingolf Engels. Darüber hinaus finden wechselnde Sonderausstellungen – z.B. Grabungen zum Hiddenseer Zisterzienserkloster (1296-1536) – und Kunstausstellungen ihren Platz in der alten Seenotstation. Für historisch besonders Interessierte ist das hauseigene Archiv mit diversen Akten, Fotos, Dias, Postkarten, einer Handbibliothek, Druchschriftensammlung und einem Pressespiegel von großem Wert.

MV Urlaub buchen




strich
Ostseeurlaub
strich
 

strich

Info-MV.de auf Facebook